Aus dem Vorwort zum Asstellungskatalog "la vie en général"
von Dorothee Baer-Bogenschütz



"...Im Allgemeinen kommt das Leben ohne Eros nicht vom Fleck. Eine Voraussetzung
ist die erfolgreiche Selbstdarstellung.
Thorsten Wagner thematisiert sie in der Videoarbeit „Profiling für Selbsttändige“.
Darin der Künstler als Casting-Kandidat, sich selbst inszenierend  mit Mikro und
feuchtem Stirnhaar  - verschwitzt, gegelt? - , die Finger expressiv gespreizt, rötliches
Scheinwerferlicht die blasse Wange wärmend. Oder aber er spielt das Leben der
Boheme, gibt sich als Hopperscher Nighthawk begleitet von Bierflasche und vollem
Ascher, den Blick niedergeschlagen, den Kopf in Denkerpose in die Hand gestützt, im
blauen Dunst den Nimbus suchend.
So schlicht wie ergreifend kokettiert Wagner mit den Klischees."


Zur online-Version des Katalogs


zurück